Gedicht_Welt im Wandel_Angela Stimmer

Veröffentlicht am

WELT IM WANDEL

SOMMERDÜRRE, WIRBELSTÜRME, REGEN FAST WIE EIN MONSUN
FRÜHLINGSBLUMEN AN NEUJAHR AM WEGESRAND BLÜHN.
JAHRESZEITEN – NUR NOCH DER KALENDER ZEIGT – SIE VERGEHN.
VULKANE MIT HEISSEN LAVAMASSEN DIE TÄLER ERFASSEN
MEERE DIE WÄRME SPEICHERN, WÜSTENSANDE VERWEHN
ERDTEILE VERSINKEN UND NEUE ENTSTEHN.
KLIMAVERÄND`RUNG, ATMOSPHÄRE GESTÖRT,
DIE ERDE ERWÄRMT SICH, BEBT UND FIEBERT WIE EIN KIND,
DEM DURCH KRANKHEIT HEIL UND ENTWICKLUNG ´VERSPROCHEN` SIND.
DIE ZEIT IST GEKOMMEN – DIE TAGE DER ALTEN SYSTEME GEZÄHLT,
TIEFGREIFENDE PROZESSE VERÄNDERN DIE WELT,
DIE ERDE BEREIT, SICH VON GROBER MATERIE ZU BEFREI`N.
WIR KÖNNEN ZETERN UND HADERN,
DIE WIRREN ZEITEN BEKLAGEN.
UND DOCH – WAS BLEIBT UNS ALS OFFEN ZU SEIN?
DER WANDEL DER ZEIT – AUCH ENTWICKLUNG UND FORTSCHRITT,
HABEN STETS UNSER LEBEN GEPRÄGT
UND HABEN NUN AUCH DAS DENKEN IN FEINERE SPHÄREN GELEGT.
LASST UNS ZUVERSICHTLICH NACH VORNE SCHAUN
UND AUF DEN GLAUBEN AN DIE LIEBE UND MENSCHLICHKEIT BAU`N –
AUF-BRUCH IN EINE ZEIT MIT NEUEN QUALITÄTEN…

ANGELA STIMMER (2013)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.